Facebook und Gewinnspiele – diese Regeln gilt es zu beachten

Facebook und Gewinnspiele – immer wieder gibt es Unklarheiten hinsichtlich der komplexen Facebook-Guidelines. Ohne Frage sind Facebook-Gewinnspiele ein ideales Instrument, um die Reichweite seiner Seite zu steigern. Andererseits droht Facebookbei einem Verstoß gegen seine Richtlinien mit Abschaltung der Seite bzw. der Löschung des Accounts.

Nachtrag: Mittlerweile wurden die Richtlinien überarbeitet. Dazu wurde dieser Beitrag veröffentlicht.

Drei Punkte stehen auf der Wunschliste jedes Facebook-Seitenbetreibers ganz oben:

1. Fans, die die Seite und deren Inhalte liken, kommentieren & teilen.
2. Fans, die die Seite möglichst häufig besuchen.
3. Fans, die ihre Freunde auf die Seite ziehen.

All dies lässt sich durch Gewinnspiele bewerkstelligen – oftmals wird dabei aber übersehen, dass Facebook ganz klare Vorgaben und Richtlinien definiert, die von Facebook-Seitenbetreibern unbedingt einzuhalten sind.

Grundsätzlich gilt:

Jedes Gewinnspiel muss den Hinweis beinhalten, dass

- es nicht von Facebook organsisiert, unterstützt oder gespondert wird und in keiner Verbindung zu Facebook steht.

- alle Informationen wie Mailadressen usw. nicht Facebook, sondern dem Veranstalter des Gewinnspiels bereitstellt.

- dass eine komplette Freistellung von Facebook von jedem Teilnehmer erfolgt.

Facebook und Gewinnspiele: Es gelten  folgende konkrete Vorgaben

Facebook-Gewinsspiele müssen grundsätzlich im Rahmen einer Seiten-Anwendung oder Canvas-Seite organisiert werden.

Facebook möchte sich damit von einer eventuellen Haftung für nicht gesetzeskonforme Gewinnspiele schützen – Seiten-Anwendungen werden schließlich lediglich in die Facebook-Seite des Nutzers eingebettet, liegen aber nicht auf den Facebook-Servern.

Ein Gewinnspiel hat also in der Chronik nichts verloren und verstößt klar gegen die Facebook-Richtlinien – wer also seine Fans zum liken, teilen oder kommentieren auffordert und dies mit einem Gewinn verknüpft, läuft Gefahr, dass seine Seite gesperrt oder gar gelöscht wird. Das gilt natürlich auch für die Seiten großer Unternehmen, denn auch dort schützt Unwissenheit vor Strafe nicht :-)
Erlaubt ist hingegen, eine Verlosung oder ein Gewinnspiel, das auf der eigenen Unternehmenswebseite durchgeführt wird, auf Facebook anzukündigen.

Die Teilnahme an einem Gewinsspiel darf nicht an eine Facebook-Aktion verknüpft sein.

Dies gilt auch innerhalb einer Anwendung – jeder Facebook-Nutzer soll selbst entscheiden, was er teilt, kommentiert oder wann er auf “Gefällt mir” drückt.

Eine Facebook-Funktion darf nicht als Einstieg für die Teilnahme an einem Gewinnspiel verwendet werden.

Facebook erlaubt es nicht, eine pauschale Aktion unter allen Fans durchzuführen. Wer also unter allen Fans die neue Spielkonsole verlosen möchte, verstösst damit ganz klar gegen die Promotion-Guisdelines von Facebook. Ausnahmen bilden die von vielen Applikationen benutzten “Fan-Gates”. Dabei muss man zunächst ein Fan der Seite werden und erhält erst dann die Möglichkeit, sich auf einer gesonderten Seite für das Gewinnspiel zu registrieren.

Facebook-Funktionen dürfen nicht zur Abstimmung genutzt werden, wenn diese mit einem Gewinn verknüpft ist.

Die Facebook-Guidelines bestimmen, dass grundsätzlich keine Funktion zur Ermittlung eines Gewinns genutzt werden darf. Das bedeutet, dass beispielsweise eine Abstimmung über ein bestimmtes Lieblingsprodukt innerhalb einer Produktpalette mit Gewinnmöglichkeit nicht erlaubt ist. Ohne die Möglichkeit eines Gewinns sind Abstimmungen natürlich problemlos möglich.

Komplett verboten: Gewinner über Facebook zu benachrichtigen

Facebook bietet verschiedene Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme, beispielsweise Nachrichten, Einträge auf Chroniken oder den Chat. Diese dürfen keinesfalls zur Benachrichtigung über einen Gewinn genutzt werden. Da Gewinnspiele ausschließlich über Applikationen durchgeführt werden dürfen, dürfen die Gewinner auch ausschließlich über diese Applikationen benachrichtigt werden.

Wie oft Facebook Accounts löscht oder sperrt ist ein anderes Thema, das hier sicherlich nicht erschöpfend behandelt werden kann – und daher auch nicht Bestandteil dieses Beitrages sein soll. Natürlich freue ich mich über Feedback und Ergänzungen. Ich bin kein Jurist und habe alle Angaben in bestem Wissen und nach bestem Gewissen gemacht, erhebe aber keinen Anspruch auf Rechtssicherheit :-)

Eine sehr gute Checkliste zur grundsätzlichen Planung eines Facebook-Gewinnspiels findet sich auf dem Blog von SociallyStacked:

A Simple Checklist: How to Run A Successful Facebook Contest [CHECKLIST]